Am 30. August hatte dieser Blog

128 Besucher.

Diese kamen von

DEUTSCHLAND,

ÖSTERREICH,

ITALIEN,

USA,

POLEN,

EU,

LUXEMBURG,

GRIECHENLAND UND BELGIEN.

Sie lasen 190 Blogbeiträge!


DANKESCHÖN! Das ist ein wunderbares Feedback!

Elisabeth.

 

Advertisements

Im Sommer 2016 kamen Simon, mein ehemaliges Tageskind war schon 9 Jahre alt geworden- und seine Schwester zu Besuch. Ich hatte auch noch Freundinnen eingeladen. Das gemeinsame Mittagessen im Garten war super.


SIMON war damals noch mit dem Autospielplatz der Tageskinder zufrieden:


Die Obsttorte schmeckte Allen:

Als Abschiedsgeschenk und für den kommenden Schulanfang hatte ich kleine Sackerln gefüllt:


****

EIN JAHR SPÄTER –

AUGUST  2017

Vorige Woche kamen die Kinder wieder. Als ich die Haustüre öffnete, staunte ich über die große Legokiste in Simons Händen. Er hatte seine Filmausstattung mitgebracht!!!


So viel präzise Ausdauer und Kreativität! Er zeigte mir auch einen kurzen Film.

So lieb wie seine Finger die Legofiguren bewegten. „Oh, da kommt der liebe Gott!“ Kommentierte ich.


 Der Tresorraum

Ich war beeindruckt von seiner Entwicklung – zum Filmregisseur?

Elisabeth.

Very delicious, so pretty! Do you share your recipies also? Elisabeth.

Cameron Browning

Double Chocolate Glazed Donuts with Pistachios

Ursprünglichen Post anzeigen

Im Juni traf ich LAURA. Sie erzählte mir, dass sie mit ihrer Schulklasse in Nizza war. Sie hatte eine schöne Zeit. Ich bemerkte, dass sie geschminkt war und fragte, ob sie es eilig hat. Ja, sie ist auf dem Weg zur Tanzschule, sagte sie.

****

SEBASTIAN besucht die Wirtschaftsuni in Innsbruck. Er ist sehr ehrgeizig berichtet sein Papa. Der rät ihn, nicht auf den Sport zu vergessen!

****

In der Fußgängerzone traf ich MAYA und FLORA. So eine Freude! Sie genossen das Eis in der Tüte. MAYA wird schon 10 Jahre alt! Ich bat sie , mich bald zu besuchen. MAYA schrieb mir dann von ihrem eigenen Handy!!!

Ihr Lieblingsgegenstand ist WERKEN. Radfahren liebt sie auch sehr. Ihre Schwester FLORA ist begeistert dabei.

Beide Mädchen gehen gerne zu den Pfadfindern. Eine gute Schule fürs Leben finde ich.

****

Vorigen Donnerstag erlebte ich die Vorstellung

DER KLEINE PRINZ

SIMONS MAMA hatte mir davon erzählt. So viele Kinder im Stadttheater! Eine begeisterte Stimmung. In der Pause trafen wir HANNAH. Sie ist schon 10 Jahre alt. Ich bewunderte ihre vollen, blonden Haare. Sie erzählte, dass sie sie spenden wird, wenn sie die erforderliche Länge erreicht haben. So ein besonderes Mädchen! Nach der Vorstellung kamen die Darsteller für Autogramme und Fotos auf den Platz vor dem Theater. Es war ein besonderer Abend!

Elisabeth.

Gestern war es soweit! Am Abend fand die Filmvorführung der

KREATIV – FILM – AKADEMIE – NIEDERÖSTERREICH

STANDORT  – 

RED BOX MÖDLING

statt. NICOLE FENDESACK, ANSELM LIPGENS und Kameramann NICO hatten mit

eifrigen Schülern den 10. Film fertiggestellt.


Die Seitenansicht der RED BOX.

Ich war schon früher dort und machte einige Fotos. Die RED BOX und ihre Umgebungist ein schöner Platz für die Jugendlichen von Mödling.

Der angrenzende, malerische Mödlingbach.

****

Vorbereitungen:


****

Es war so schön, meine ehemaligen Tageskinder wiederzusehen. Ihre Mama und ihre Oma kamen auch zur Premiere.

ANSELM LIPGENS erklärte uns, dass man für 1 Minute Spielfilm normal 1 Woche Drehzeit braucht. Er und seine Crew waren schneller. SIe bekamen von ca. 70 Stunden Drehzeit über 10 Stunden Material. Der fertige Film dauerte 56 Minuten. Alle waren gespannt auf das Ergebnis:

Der Titel und die Rückseite der DVD:


NICOLE FENDESACK erzählte von den Wetterkapriolen. CAROLINE meinte die schönste Szene war im Schnee am Gießhübl. Aber sie wären fast erfroren. Viele der Darsteller wurden krank.

****

Ja und dann war es soweit! Der Saal war voll, die Vorführung begann….

Der erste Schauplatz war vor der BILLA Filiale in Gießhübl. Etliche Leute wurden nach ihrem Einkauf auf Englisch gebeten, sich an Sagen zu erinnern. Auch die ehemalige Volksschullehrerin, die ich gut kenne, war dabei. Es ging die Sage vom Teufelstein, um Geister, Ritter, Mord….


****

Mir gefiel am Besten das Stürmen der Darsteller in den wunderbaren Requisitenraum. WIe sie mit Kleidern und Perücken ausgestattet waren. Die Szenen im verschneiten Wald waren auch toll.

Zum Abschluß feierten wir mit einem guten Getränk unser Wiedersehen. Es war ein großartiger Abend für mich!

Elisabeth.

Gestern  rief  mich LAURA an. Sie und ihre jüngere Schwester waren meine Tageskinder. Ihr Papa war erkrankt und sie brauchte Ersatz für den geplanten Theaterbesuch am Abend. Anlässlich ihres

17.Geburtstages

war sie von  ihren Eltern  zur Vorstellung

NIEMANDSLAND

von Yoel Ronen und Ensemble

IMG_0596

eingeladen worden. Ich war gerade bei meiner Mutter und erzählte ihr von dieser spontanen, lieben Einladung.

„Die müssen Dich aber gerne haben!“ meinte sie.

Was sollte ich Laura nur schenken? Es kam dann die Idee, BEIDEN Mädchen eine Freude zu bereiten.

IMG_0559

Wie ich vermutet hatte, dürfte ich meine Theaterkarte, 1.Reihe!!! nicht bezahlen. So war es gut, dass ich in jedes Kuvert Geld gegeben hatte. Im Volkstheater lud ich die drei Damen noch auf einen Ingwertee in der roten Bar ein.

IMG_0598

Das Stück war schwere Kost. Die Mutter meiner ehemaligen Tageskinder meinte, sie wäre lieber nicht in der 1. Reihe gesessen. Die furchtbaren Auswirkungen des Krieges wurden  super vermittelt und machten betroffen.


Ein sehr sehenswertes Stück, man soll es wissen….

Elisabeth.

Heute war ich bei NINA   und NOAH eingeladen. Ich brachte eine Amaryllis für die Eltern und ein kleines Überraschungssackerl für die Kinder mit.

Sie freuten sich sehr über eine Umarmung. Ja sie sind groß geworden. NINA besucht schon das Sportgymnasium. Sie übte schon ab September vorigen Jahres für die schwere sportliche Aufnahmsprüfung. Lauter Einser im Zeugnis sind Pflicht.

NINA geht auch sehr gerne in den Balettunterricht. Auch Handball und rhythmische Gymnastik besucht sie wöchentlich.

Als ich sie bat, mir etwas auf dem Klavier vorzuspielen, kam zuerst ein Boogie Woogie und später, nach Erklärungen der Mama

WIR SAGEN EUCH AN DEN 4. ADVENT

Das fand ich super und wir applaudierten, denn ein regelmässiger Klavierunterricht geht sich heuer neben der Schule nicht aus.

NOAH war fleissig beim Keksebacken. Sogar Flugzeuge waren am Keksteller. Er zeigte mir einen Blitz mit Kugelschreiber gemalt am Unterarm. Mit zwei Freunden hat er ein BLITZ – TEAM gebildet. Er zeichnet sehr gerne und schenkte mir seine Flugzeugzeichnung.

IMG_0599NINA malt mit Begeisterung FENSTERBILDER. Ich bekam auch eines.

Es war so schön, diese harmonische Familie zu besuchen. Sie erzählten wie prägsam diese Zeit bei mir war. Wie sich diese Ruhe bei mir gut auf die Tageskinder ausgewirkt hat.

Zum Abschluß bekam ich noch einen kleinen Engel von der Mutter. Dankbar verabschiedete ich mich.

Elisabeth.