Auch das ist ein Gericht, das immer gut ankommt und nicht so viel Aufwand erfordert:

ZUTATEN:

  • Ca. 1/2 l.Milch,
  • 2 Eier.
  • 15-20 d. Mehl,
  • Salz
  • 5-6Äpfel,
  • Öl zum Ausbacken,
  • 1/8 l Rahm.
  • dunkle Marmelade,
  • evt. Staubzucker zum Bestreuen.

Zubereitung:

  • Zuerst verrühren wir die Eier mit der Milch,
  • geben etwas Salz dazu,
  • dann rühren wir mit der Schneerute das Mehl unter,
  • der Teig soll glatt und breiig sein.
  • Die Tageskinder bekommen jeder ein Teller und ein rundes Messer.
  • Ich verteile Apfelviertel und sie schneiden kleine Stücke, die wir unter den Teig rühren.
  • Wenn das Öl in der Pfanne heiß ist, gebe ich mit einem Eßlöffel Häufchen in die Pfanne. Diese werden auf beiden Seiten goldbraun gebraten.
  • Dann lege ich sie auf einen Teller mit Küchenkrepp belegt.
  • Besonders schmackhaft sind diese Tatschkerl, wenn man sie mit Rahm bestreicht und Marmelade darübergibt. Für besonders SÜßE kann man sie auch anzuckern.
  • Auf jeden Fall freuen sich die Gene meiner böhmischen Urgroßmutter! Meine Mutter bereitet noch das klassische LIWANZEN-REZEPT mit gerührtem Germteig zu. Diese werden nach dem Ausbacken mit Powidl und Rahm zusammengesetzt. EINFACH KÖSTLICH!!!

Recht gutes Gelingen wünscht Euch Elisabeth!