prinzessin-ritter.jpg

Dieses Foto ist spontan entstanden. Ich orderte nicht bei Katharina eine Krone und ein weißes Spitzenkleid, oder bei Nikolaus eine Ritterkappe.

Weil ich meine Tageskinder zwei Mal jährlich fotografiere, gingen wir mit der Kamera in unseren Park mit den alten Bäumen.

Gerade diesenBaum lieben die Kinder. Es ist ein dicker Stamm, der sich in ca. 1 m Höhe in drei Äste teilt. das ergibt einen Raum wie ein Vogelnest. Wenn sie drinnensitzen, singe ich oft, oder ich frage sie, welche Tiere sie jetzt sind. Das genießen sie sehr.

Als ich das Bild sah, wußte ich, das ist mein Jahrhundertfoto! Es erinnerte mich so an das Epos “ Der Herr der Ringe“.

Katharina und Nikolaus kamen ziemlich gleichzeitig zu mir und wuchsen zusammen wie Geschwister. Über zwei Jahre durfte ich sie betreuen. Da Katharina nur 7 Wochen älter ist, war es so, als hätte ich „Zwillinge“. Von Anfang an gingen sie sehr lieb miteinander um. Vielleicht auch deshalb, weil sie jeder ein älteres Geschwisterchen haben.

Katharina, sehr temperamentvoll, ein Muskelpaket voll Ideen und Spannkraft, allem Neuen aufgeschlossen, sehr geschickt, liebevoll und hilfsbereit.

Nikolaus, so weich und ruhig, so überlegt und bedächtig, feinmotorisch sehr begabt, kann meisterhaft Collagen machen, so anschmiegsam, einfach „mein Teddybärli“, wie ich ihn oft nannte.

Den Nachmittagsschlaf absolvierten sie in ihren Wagerln. Da stand ich im Vorraum, schob zwei Wagerln hin und her und sang sie mit „Hänsel und Gretel“ in den Schlaf.

Und so ist jedes meiner Tageskinder ein Original und jedes hat seine speziellen Bedürfnisse.

Elisabeth.