Zu unserer Familie gehören auch zwei griechische Landschildkröten:

MORITZ lebt schon seit mehr als 25 Jahren bei uns, er ist circa 30 Jahre alt. Mein Mann brachte damals zwei kleine Schildkröten für unsere Buben heim. Leider erfrohr das Weibchen in einem superkalten April vor ungefähr 8 Jahren. Moritz zog dann allein seine Runden durch unseren Garten.

sissy1.jpg

Das Baden ist immer ein HIGHLIGHT!

Die letzten Sommer machte er immer vehementer Jagd auf meine Zehen. Das Zwicken ist unangenehm, ich erschrecke, aber es fließt kein Blut. Ob ich im Garten arbeite oder die Wäsche aufhänge – Moritz rennt so schnell zu mir. Dieses Verhalten gehört zum Liebesspiel der Landschildkröten, las ich in einem Buch. Diese Erklärung half mir schon sehr.

Vor zwei Jahren bekam ich von meinem Sohn Markus eine Landschildkröte aus Porzellan zum Muttertag geschenkt. Seine Arbeitskollegin hatte ihm diesen Tip gegeben – und es funktioniert.

Voriges Jahr brachte eine gute Bekannte ein weibliches kleines Findelkind. Wir nannten sie DAISY, um gleichnamige Tageskinder zu vermeiden. Nach den Jahresringen dürfte sie ca.10 Jahre alt sein.

************************************************************************************************

Anfang Oktober richte ich unsere bewährte Holzkiste her. Zuerst lege ich den Boden dick mit Zeitungen aus. Darauf kommt ein Gemisch aus Torf und Sand – circa 10 cm hoch. Die Schildkröten sind jetzt bei uns in der Wohnküche in einem Wäscheschaff. Jeden zweiten Tag werden sie gebadet, um ihren Darm ganz zu leeren. Sie fressen nicht mehr. Wir sammeln schönes Laub im Park und geben es auf das befeuchtete Sandgemisch in der Kiste. Das ist die Behausung für Moritz und Daisy für die Wintermonate. Wenn alles fertig ist, trägt sie einer meiner starken Männer in den Keller hinunter.

******************************************************************************************************************

Am Ostermontag ging ich in unseren Keller und schaute in die Überwinterungskiste unserer Schildkröten. Zuerst fand ich Moritz fest schlafend. Daisy bewegte sich gleich ein bißchen. Die Freude war groß, als ich feststellte, daß sie wohlauf waren.

Nach einer Nacht zum Aufwärmen in der Wohnung half mir Nina die Beiden zu baden. Wir ließen sie ca. 30 Minuten im warmen Wasser, trockneten sie gut ab und massierten sie dann mit Olivenöl ein. Moritz hat ja nicht so einen gut gezeichneten Panzer, aber Daisy ist perfekt, einfach wunderschön. Am Mittwoch war Pause und am Donnerstag bekamen sie wieder ein warmes Vollbad. Heute, Freitag aßen sie beide genüßlich Salat.

Jetzt im April sind MORITZ und DAISY oft mit uns in der Wohnküche. Wenn auch Billy unsere Zuwendung braucht, haben wir einen Streichelzoo. Die Tageskinder genießen diese Zeiten sehr. Wenn die Sonne scheint, tragen wir die Schildkröten in den Garten. Da der Ruheplatz unter dem Feigenbaum ist, finde ich sie abends fast immer, um sie zurück in ihr „Körberl“ zu bringen. Jeden zweiten bis dritten Tag werden sie gebadet, um ihren Wasserhaushalt aufzufüllen.

Heute vormittag war es trüb und so fütterten wir die Beiden drinnen mit Paradeisern. Es schmeckte ihnen gut. Als BENJAMIN später zu ihnen reinschaute meinte er:“Der MORITZ steht auf die DAISY, das darf er nicht!“

Jetzt im Mai sind unsere Schildkröten im Garten unterwegs. Voriges Jahr war es schwierig für mich, die kleine Daisy freizulassen. Als ich dann ihren Schlafplatz fand, war ich schon beruhigt. Nach der Winterpause kommt sie mir viel kompakter vor, sie ist sicher gewachsen.

Irgendwann am Vormittag kommen sie auf unsere Wiese um ihr „Frühstück“ zu genießen. Meistens sind das Paradeiser, Salat, Gurken, Äpfel, Birnen, Erdbeeren….. Daisy mag auch Schinken.

Moritz frißt gerne Bananen. Als mein Sohn Clemens noch klein war, fütterte er ihm auch Regenwürmer. Heute beobachtete ich, wie er eine Nacktschnecke genüßlich verspeiste.

Foto von FLICKR: Fotostream von cripspix.

Jetzt im Oktober 2008 habe ich sie gewogen: MORITZ ist 1010 g schwer und DAISY wiegt 340g!

****

Als SOFIE das erste Mal mit ihrer kleinen Schwester HANNAH Eingewöhnen kommt, erklärt ihr NINA: „Das ist meine Daisy, weißt du!“

****

MAI 2009:

Unser MORITZ war 2 Wochen bei HANNAH`S Familie auf Urlaub. Sie haben nämlich ein Schildkrötenweibchen AGATHE in seinem Alter.

Als Hannah´s Mama voriges Jahr mit AGATHE zu uns kam, war Moritz total aus dem Häuschen. Er attakierte sie ein paar Mal so heftig, daß sie auf den Rücken zu liegen kam. Von Bekannten erfuhren wir, daß es sich sehr wohl um einen Reviereinbruch gehandelt hatte, obwohl es ein Weibchen war!

Am nächsten Tag gab ich Hannah´s Mama Moritz mit. Er umwarb Agathe ganz ritterlich.

Heute ist Agathe zu uns auf Urlaub gekommen. Als Hannah´s Mama die beiden auf der Wiese ausließ, marschierte Moritz sogleich zu den Himbeersträuchern. Agathe ging langsam hinterher. Später fand ich die Beiden mit DAISY beim Sonnenbad. Also sind Schildkröten auch Herdentiere. Sie verspeisten genüßlich den Salat. Moritz kehrte den CHEF hervor, als ich neue Tomatenhältften brachte. Er mußte den ersten Bissen haben!

Am Abend kroch Agathe in die Schachtel mit Heu. Heute wollte Moritz auch hineinkrabbeln. Da gab es ein Geschiebe, aber schließlich schliefen sie beide ein. Zwei Tage später kroch auch Daisy in die Schachtel!

****

Jetzt im Juni waren die Lieblingstemperaturen unserer Schützlinge. Da erreichen sie ein schönes Tempo.

OKTOBER 2009:

Die Zeit zum Einwintern ist da. Wir haben MORITZ und DAISY öfters gebadet und mit Ölivenöl eingecremt.

Ihr Gewicht: MORITZ hat 1090g und DAISY 500g. Sie hat in diesem Sommer wirklich kräftig zugelegt.

****

JULI 2010:

Weil unsere Daisy sooo groß geworden ist, maß ich die Panzer unserer Lieblinge ab:

MORITZ:        23 cm lang und 21 cm breit,

DAISY:    18,50 cm lang und 18 cm breit!!!

Heuer ist Daisy auch viel mehr bereit mit ihrem „Freund“ zu kommunizieren. Deshalb ist die Jagd auf unsere Zehen, die Moritz gerne veranstaltet, auch weniger geworden.

„Allerdings gab es am Freitag einen Zwischenfall. Ahnungslos saß unser Besuch beim Gartentisch, als auf einmal Ronald, ein junger Mann, der zum 1. Mal bei uns war, aufschrie. Moritz hatte ihn beim Knöchel erwischt. Zum Glück floß kein Blut. Aber der Schreck war groß!

****

EMILY, mein Ferienkind ist wieder da. Nachdem sie mit ihrem Bruder ELIAS ein Bild gemalt hat, meint sie:

„TANTE SISSY, Jacke anziehen! MORITZ suchen! Rausgehn, wir brauchen dich! Wir müssen MORITZ finden!“

****

Am Vormittag im Park treffen wir NIKOLAUS (6 Jahre), mein ehemaliges Tageskind  mit seinem großem Bruder ELIAS (10 Jahre), ihre Schwester PAULINE (2 Monate) und ihre Mama. Natürlich fragen sie nach unseren Schildkröten. Sie begleiten uns dann nach Hause. War das ein Hallo, MORITZ und DAISY zu finden, zu baden, mit Olivenöl einzucremen und nicht unter die Büsche entkommen zu lassen.

Ich war erstaunt, welche Anziehungskraft diese Tiere besitzen! 

Elisabeth.