Dieses Grießnockerlrezept bekam ich von unserer lieben Frau Schuster aus der Steiermark, die uns fast dreißig Jahre mit köstlichem Essen beim Urlaub am Bauernhof verwöhnte. Es ist sehr einfach:

ZUTATEN:

  • 1 Ei,
  • 9 Kaffeelöfferl Grieß,
  • feingeschnittene Petersilie,
  • Salz.
  • Für die Suppe nur Suppenwürfel und Schnittlauch.

ZUBEREITUNG:

  • Das Ei wird gut versprudelt,
  • den Grieß und die Petersilie unterrühren, es soll eine dickflüssige Masse sein,
  • ca. 2 Stunden rasten lassen.
  • Im Sommer ist eine leichte Suppe von Vorteil,
  • also nehme ich 1 Liter Wasser,
  • gebe etwas Salz dazu und lasse es aufkochen,
  • dann füge ich einen Suppenwürfel bei.
  • Die Nockerl werden dann je nach Wunsch mit einem Kaffeelöffel, oder Eßlöffel geformt und in die kochende Suppe eingelegt.
  • Nur schwach 5 Minuten kochen lassen, etwas überkühlen
  • und zwischen den Polstern bis zum Mittagessen „warmstellen“.
  • Vor dem Servieren mit frischgeschnittenem Schnittlauch aufwerten.

GUTES GELINGEN !

wünscht Elisabeth.

****

Morgens bereite ich immer die Suppe zu, stelle sie dann zwischen die Pölster und wenn wir vom Spielplatzbesuch nach Hause kommen, hat sie die richtige Temperatur zum Verspeisen.

Daher meinte ELIAS eines Tages um 9 Uhr 30:“ SUPPE endlich kommt?“ Er war dann mit seiner Jause auch zufrieden.

****