Nach zwei erholsamen Wochen begann am Mittwoch das neue Jahr mit meinen Tageskindern.

DENISE kam als erstes:

  1. Ihr Bruder durfte wieder heimgehen, weil im Kindergarten die Heizung ausgefallen war.
  2. Ihr Vater war für einige Tage in Schweden bei den Großeltern.
  3. Die Ferienwochen daheim sorgten auch für Abstand.
  4. DOROTHEA war nicht da, sie ist ja schon im Kindergarten.
  5. NINA kam erst später.

So war sie nicht dafür, bei mir zu bleiben.

FLICKR-FOTO von Heart felt.

Meine Elefantensammlung lenkte sie gut ab und bald spielte sie wieder wie immer mit unseren Autos und der Parkgarage.

Nina wollte ihre Mama zuerst auch nicht fortgehen lassen. Auf der Hüpfmatratze vergaß sie schnell ihren Kummer.

****

Am Donnerstag morgen kam HANNAH ganz normal, als hätte es keine Ferien gegeben.

Beim Zeichnen im Malbuch fragte sie mich:“THEA KOMMEN?“ Ich verneinte und erklärte ihr, daß Dorothea schon ein großes Mädchen ist und in den Kindergarten geht.

Dann fragte sie weiter:“NINA KOMMEN?“ „Ja, aber es dauert noch ein bißchen. Zuerst kommt DENISE.“ sagte ich.

Hannah rief:„NEIN, NIS KOMMT NICHT! SIMON KOMMT!“

Als Denis dann wirklich da ist und sich nach einigem Protest schnell beruhigt hat, schaut Hannah nachdenklich. Aber bald spielen die Beiden und nach einer halben Stunde wird Denise von Hannah umarmt. Nina bleibt ganz selbstverständlich.

Zwischendurch zeige ich ihnen die Fotos vom Vorjahr mit Dorothea auf meinem Handy. Das geniessen sie sehr.

Gegen mittag fragt Nina nach der Suppe. Ich erkläre ihr, daß ihre Mama heute die Suppe kocht, aber sie gibt mir das Kompliment:“ NEIN, TANTE ISI PUPPE ESSN!“

****

Gestern rief Dorothea´s Mama an. Es gefällt ihr sehr gut im Kindergarten. Sie möchte schon zum Mittagessen bleiben. Daheim spielt mit ihren Puppen „Patsch Handi zsamm“ und spricht auch oft von uns. Sie kommen uns bald besuchen!

Elisabeth.