• HANNAH: „Mein Brot! Simon nicht haben!“ (Er hatte es ihr am Vortag einfach weggegessen!) Als ich Simons Jausenbox öffne, sieht sie sein Brot:“Darf ich Stücki Brot, Simon?“ Er ist ein gutmütiger Kerl und bejaht natürlich. Hannah meint nach dem Kosten:“MMMHMM Wursti, guuut!“
  • Wem was gehört, ist Thema zur Zeit. SIMON meint streng:“Na, des khert MEINER!“
  • Denise ist schon mehr als eine Woche auf Urlaub. Plötzlich verkündet NINA:“Ich ruf die Nis an!“
  • HANNAH schaut SIMON bewundernd an und fragt ihn:“Bist du ein Mann?“ SIMON meint:“Ich bin ein Engel!“ und faltet die Hände. Beide tanzen im Kinderhaus am Spielplatz.
  • SIMON kommt am Morgen mit einem schwarz-roten Sportflitzer-Matchboxauto. „Des khert HANNAH!“ verkündet er. „Hast du sie so lieb?“ frage ich ihn.“JA!“sagt er sofort.
  • „Marille hat Kern!“ stellt HANNAH fest. „Schaut her, der Apfel hat kleine Kerne“ erkläre ich den Kindern. „Käse nicht Kern?“fragt mich Hannah später.
  • SIMON rutscht der Schnuller beim Sprechen aus dem Mund und landet unter dem Kindertisch. Er fragt mich:“Wo mein Lula?“ Ich antworte mit einer Gegenfrage:“Ist er fortgeflogen?“ Simon erklärt mir: „Naa, Mamma Batterie aussa!“
  • HANNAH sagt zu Simon:“Ich bin König, du Prinz!“
  • Später erzählt sie:“Ich bin ein KIND, du Tante Sissy?(bin ich schon neutral?) Papa ist ein Bub. Mama ist ein Mädi. Fie(Sofie) ist ein Kind.“ SIMON meint dazu: „Genau!“
  • SIMON räumt das Spielzeugkastel aus und findet ein kleines Huhn. Er ruft mir zu: „Schau, Pippahendal haumma do!“ Das Wort erinnert mich sehr an meine Kinderzeit:

„Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Wir hatten öfters kleine Kücken, die in einer Art Brutapparat aufgezogen wurden. Als ich vor etlichen Jahren im Tiergarten Schönbrunn war, entdeckte ich im Tiroler Bauernhof viele Kücken in einer großen Holzkiste. Schon der Duft berührte mich sehr. Mein Mann hatte Mühe, mich von diesen Kindheitserinnerungen wegzubringen.“

FLICKR-FOTO von werklife.
Elisabeth.

****

Heute, am 17.05.09 war ich nach langer Zeit wieder im Schönbrunner Tiergarten. Natürlich schaute ich im Erdgeschoß des Haidhofes nach, ob es PIPPIHENDERLN gibt. Sie sind jetzt toll installiert.

Neben der großen Infotafel:“VOM EI ZUR HENNE“ sind ein Brutapparat, vollgefüllt mit Hühnereiern und drei Ställe mit Kücken in verschiedenen Größen unter den Wärmelampen zu betrachten.