Durch Schnee, Kälte und einigen Verkühlungen verbrachten wir die 1. Woche daheim. Als wir mit ELIAS und NOAH wieder am Spielplatz waren, meinte HANNAH auf der Schaukel:

„ENDLICH   KRIEGMA    LUFT!“ 

****

Seit dem 15.01.2010 bin ich wirklich Großmutter. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, wie es mir meine Freundinnen schon vorausgesagt hatten.

Den Tageskindern gegenüber, bin ich etwas nachsichtiger geworden, finde ich. Auch habe ich erkannt, wie sehr ich mich nach einem Enkelkind gesehnt hatte und wie sehr mir die Tageskinder in diesen Jahren geholfen haben.

****

Gestern war ich bei ELIAS´S Geburtstagsfest eingeladen. Es fand im Eltern-Kind-Zentrum  statt. Seine Eltern hatten die Räume ganz liebevoll dekoriert, der niedere große Tisch mit den kleinen Sesseln rundum war wunderschön gedeckt. 

Zuerst begrüßte ich EMILY, die große Schwester des Geburtstagskindes, die ja auch mein Tageskind war. Sie freute sich über die rosa Primeln. Elias machte gleich nachher das Packerl mit dem Biomüllauto auf.

Als alle Gäste eingetroffen waren, wurde ein besonderes Geburtstagsständchen gesungen:

HEUTE MAG ES REGNEN, STÜRMEN ODER SCHNEIN,

DENN DU STRAHLST JA SELBER , WIE DER SONNENSCHEIN.

HEUT´ IST DEIN GEBURTSTAG, DARUM FEIERN WIR.

 DEINE FREUNDINNEN UND FREUNDE, FREUEN SICH MIT DIR . – 2mal

*

WIE SCHÖN, DASS DU GEBOREN BIST,

WIR HÄTTEN DICH SONST SEHR VERMIßT.

WIE SCHÖN, DASS WIR BEISAMMEN SIND

WIR GRATULIEREN DEM GEBURTSTAGSKIND!!!

*

UNSRE GUTEN WÜNSCHE HABEN IHREN GRUND:

BITTE, BLEIB NOCH LANGE GLÜCKLICH UND GESUND!

DICH SO FROH ZU SEHEN, DAS IST WUNDERSCHÖN,

JA, ES WOLLEN ALLE GRATULIEREN GEHN´! 2 mal

*

WIE SCHÖN DASS DU GEBOREN BIST…….

Dann wurde die Flinserlkanone abgeschossen. Einige Kinder hielten sich die Ohren zu.

Elias blies ganz perfekt die Geburtstagskerzen aus. Die Schokoladentorte schmeckte vorzüglich. – Ein Geheimrezept mit 12 Eiern!

 Später erlebte ich das 1. Mal das Spiel mit dem riesengroßen Tuch, in das sich die Kinder reinsetzen können. Wir gaben auch die herumliegenden Luftballons dazu. Die Erwachsenen hielten die Ränder fest, drehten es und sangen ein Lied dazu. Leider waren nur EMILY und ELIAS, die Lokalmatadore so mutig, darin Platz zu nehmen. Es war trotzdem ein Spaß!

Daheim probierte ich mit den Tageskindern, einfach viele Luftballons in ein Leintuch zu geben und in die Luft zu werfen. Da machten sie begeistert mit!

Elisabeth.