• ELIAS stellt mir am Morgen seine Puppe vor:“Das ist Jonathan. Emily 3 Puppen hat: Sarah und Klara.“
  • Wir sind vom Spielplatz heimgekommen, LINO und ELIAS spielen ganz harmonisch im Garten. Ich kann inzwischen gut das Mittagessen fertigmachen. ELIAS meint: „Wir bleiben draußen noch. Wir Blödsinn machen!“

Das Foto ist schon 1 Jahr alt, HANNAH besucht schon den Kindergarten, ELIAS und NOAH sind noch bei mir.

  • Als LINO vom Podest runterspringt kommentiert er:“Ich bin ein Engerl!“
  •  ELIAS erklärt beim Bilderbuchanschauen:“Der kleine Hase da seine Tür zugeschließt hat!“
  • Ich hebe LINO auf den Sessel, da sagt er:“GOSSA WERA BROCKEN BIN ICH!“ 
  • Als ich ELIAS die Jacke anziehen will, meint er:“Immer rutscht das Ärmel!“
  • Wir essen Tageskindersuppe. ELIAS zeigt auf die Gemüsewurzel und fragt:“Was ist das?“ „Eine Petersilwurzel“, erkläre ich ihm. „Mein Onkel auch PETER heißt,“ antwortet er sachlich.
  • Nach der Suppe befreien sich die Tageskinder immer gleich vom Lätzchen. LINO meint:“Ich hab das schon heruntergetut!“
  • Bei der Hauptspeise fragt mich ELIAS:“Kann ich FRISOLEN haben?“
  • Später erzählt er mir, wer was von den gestern gebackenen Keksen gegessen hat: „Und Traktor ich gegessen hab, Goa (seine Oma)  Füße und Bauch vom Teddybär geeßt!“
  • NOAH`S Mama erzählt ganz stolz, daß ihr Bub schon mit „Tom Ka Gai“ in Thailand bedeutet das Kokossuppe mit Hühnerfleisch, bestellt hat.
  • ELIAS erklärt mir, als ich ihm einen Regenwurm zeige, „ICH lIEB REGENWÜRMER! Erde verstecken, Regenwürmer.“ 

****

Ich lege Grießnockerl in die Suppe ein. Als ich die Tageskinder in den Topf schauen lasse, ruft HANNAH:“MMMHM, die esse ich gern!“ Sie richtet gleich die Lätzchen her. „Erst kommt die Suppe,“ meint sie zu ELIAS.

Da muß ich aber noch erklären, daß zuerst die Jause kommt. Denn die fertige Suppe stelle ich immer zwischen die Pölster, dann hat sie dir richtige Temperatur, wenn wir vom Spielplatz zurückkommen.

****

  • LINO ist kein Zeichner oder Anmaler, er schneidet gerne und professionell Dinge aus. Wir suchen etwas Passendes und er fragt mich:“Wo sind die MONSTER, die mag ich ausschneiden, die sind wirklich scharf!“
  • ELIAS erzählt uns:“Ich auch Musikschule gehn, ich auch brav reingehn. Musikschule nicht weinen und MAMA schrein!“
  • LINO beschreibt sich:“Ich bin ein neller Esser!“
  • Wir schauen das lustige Buch:

„BESUCH BEI DEN DREI STANISLÄUSEN“

von Vera Ferra-Mikura, im Verlag Jungbrunnen herausgegeben, an.

Es paßt so gut jetzt im Winter mit den Geschichten über Riesen, Zwerge und Tiere  im Schnee.

Im Frühjahr 2010 mit HANNAH und MAYA im Park.

  • ELIAS meint zwischendurch:“Bei der GOA(Oma)auch einmal ein Stanislausbuch gehabt.
  • LINO`S Mama berichtet mir:“Daheim fragte er:“Darf ich zur Sissy gehn?“
  • NOAH`S SCHWESTER, die 5 jährige NINA, besucht uns. Sie erzählt:“Ich backe Kuchen ganz oft! Für den Geburtstag gibts Kuchen, zu Weihnachten gibts Keks und wenn Besuch kommt, gibts Guglhupf!“
  • LINO meint:“Ich kann schnell laufen, ich bin da G`schamsta DINA!“
  • ELIAS hat einen Ohrwurm:“NIE IM LEBEN KANNS DAS GEBEN“ singt der Bernhard Fibich!
  • Die große Schwester von LINO kam von Amerika nach Hause. „Ist die JANA lieb?“ frage ich ihn am nächsten Tag. „Sie ist ein doofes Mädchen“ stellt LINO fest. „Und was bist du?“ frage ich ihn.“Ich bin ein liebes Mädchen!“ verkündet er daraufhin.
  • NOAH und ich lesen im Bilderbuch.Ich zeige ihm die Schifahrer. Er kommentiert: „Papi auch, Mami auch, MUH auch!“ und zeigt auf das Pferd.
  • LINO wird gewickelt. Er meint:“Meine Mama hat das auch schon mal probiert!“
  • HANNAH erklärt mir:“Ich hab´kein Spatzi. Die Mädchen ham ganz viele Löcher beim Popo!“

Elisabeth.

P.S.: ELIAS´S Mama erzählt:“ Er weinte am 1. Montagmorgen in den Ferien, weil er wie immer zu dir fahren wollte! Er hat Dich vermißt. Sissy-Park hat er ein paar Mal gesagt!“

Ein genervter Papa meint beim Bringen seines Sohnes:“Du weißt, den Nuki bekommst du nur, wenn du schlafen gehst oder Blut fließt!“