NINA war vor 2 Jahren mein Tageskind. Seit 1 Jahr betreue ich ihren Bruder NOAH. In den Ferien war sie bis jetzt immer einen Tag mit ihm bei mir.

Am  Morgen des 29.12. kamen die Beiden. Ich hatte schon begonnen, das Gemüse für die Tageskindersuppe vorzubereiten. NINA war gleich bereit, mir zu helfen. Also gab ich ihr auf einem Schneidebrett rohe Kartoffelstäbe, die sie in Würfel schnitt. Ich war fasziniert, wie exakt sie arbeitete. 

Als  ich ihr noch mehr Erdäpfelstäbchen auf das Brett legte, meinte sie:“ NEIN, ich hab schon so Viele!“ Sie machte aber ihre „ARBEIT“ super fertig. Und  natürlich schmeckte uns Allen die Suppe köstlich.

NINAS KOMMENTARE BEIM SUPPE ESSEN:

„Da muß ich gar nicht blasen!“ Weil ich die gekochte, heiße Suppe bis zum Verzehr zwischen die Pölster gebe.

„Nächstes Mal kochst du die Suppe wieder, gell! Und darf ich dann wieder die Erdäpfel schneiden?“

„Ich muß schlürfen, sonst patze ich aus!“

„Jetzt bin ich fertig!“

****

Später zeigte sie mir, wie gut sie schon mit Filzstiften ausmalen kann. Weil ich die bunten Schneemänner fotografieren wollte, bat ich sie noch, das Bild zu signieren. Das machte sie perfekt, sogar mit einem Herz!

Dann fand ich Superentwürfe für das Brautkleid von Kate Middleton im KURIER. NINA schnitt sie sehr schön aus und machte Collagen auf buntem Papier für ihre Eltern. Ihr Favorit wurde mit goldenen Sternen eingerahmt!

Das sah schon sehr professionell aus. Die gesammelten Werke legte ich  in ein großes Kuvert, das Nina gut abstempelte. Als wir damit fertig waren, schlief ihr kleiner Bruder immer noch.

Ein Schnappschuß im Sommer.

Also machte ich noch ein INTERVIEW mit ihr:

NINA ERZÄHLTE:

MEINE LIEBLINGSFARBE IST: „GOLD.“

MEIN LIEBLINGSSPIEL IST:  „VERKLEIDEN und im Kindergarten Ponyreiten: da bekommt man als Pferd so einen Gurt um und muß den Anderen ziehen.“

MEIN LIEBLINGSSPORT IST: „SCHIFAHREN. Da waren drei NINAS hintereinander!“

MEIN LIEBLINGSESSEN IST: „LASAGNE“.

MEIN LIEBLINGSGETRÄNK IST: „APFELSAFT. Meine Mama tut kein Wasser rein, das mag ich nicht!“

AUF KEINEN FALL ESSE ICH: „TOM KA GAI (Thailändische Hühnersuppe).“

MEIN LIEBLINGSFILM IST: „SCHNEEWITTCHEN, da hab ich nur ganz wenig Angst und „Küß den Frosch“, das ist urlustig!“

MEIN KUSCHELTIER IST: „EIN PFERD.“

MEIN LIEBLINGSFRÜHSTÜCK IST: „MARMELADEKIPFERL.“

MEIN LIEBLINGSGEWAND IST: „EIN KLEID.“

MEIN LIEBLINGSLIED IST ZUR ZEIT:

„SCHNEEFLÖCKCHEN WEISSRÖCKCHEN, da kommst du geschneit.

Du kommst aus den Wolken, dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster, du lieblicher Stern.

Malst Blumen und Blätter,  wir haben dich gern.“

Dieses Lied gefällt mir auch:

„AUF DER GRÜNEN WIESE STEHT EIN KLEINES HAUS,

DA FLIEGEN VIELE SCHMETTERLINGE EIN UND AUS“.

****

MEIN LIEBLINGSURLAUB WAR: „KUBAIGAN, AM STRAND, WO DIE KLEINEN BABYHUNDE SIND.“

MEINE ALLERBESTE FREUNDIN IST: „LENI, die hat Prinzessinnenkleider bis zum Boden!“

DAS SCHÖNSTE AM KINDERGARTEN IST: „Der „KUDDELMUDDELTAG“, da dürfen wir auch  in die Küche und in die anderen Gruppen gehen!“

DAS CHRISTKIND BRACHTE MIR: “ FILME UND EINE SPIELDOSE. Mein Bruder bekam einen Bauernhof mit vielen Tieren und ein Schaukelpferd!“

****

Als ich die Kinder vor dem Mittagessen ersuche aufzuräumen, meint NINA: “ NOAH einräumen, nicht lachen!“

****

Passend zu diesem Bericht erfuhr ich heute von Ninas Mama daß sie im Kindergarten

KARTOFFELKÖNIGIN

geworden ist. Die Vorgabe war:

„Wer bringt die größte Kartoffel in den Kindergarten?“

Das gelang Nina und ihrer Mama. Und so bekam sie sogar eine Krone und eine Urkunde.

Enttäuscht fragten einige Eltern:“Wo habt ihr diese Kartoffel gefunden (Ca.1/2 kg)?“ Das war im MERKUR-MARKT.

Elisabeth.