Anfang April holte ich unsere Landschildkröten aus dem Keller. Der Winterschlaf war zu Ende, DAISY war schon bereit. Moritz schaute noch sehr müde aus. Nach dem 1. Bad ging es ihnen schon viel besser. So groß waren sie geworden! Besonders Daisy!

Es ist immer faszinierend zu beobachten, wie temperaturabhängig diese Tiere sind.

Nach ungefähr drei Wochen, als die Nächte nicht mehr so kalt waren, baute ich das Schildkrötenhaus auf. Ich gab am Boden Hobelspäne  und stopfte frisches Heu hinein. Manchmal schlafen beide drin. Dann probiert Moritz wieder einen Laubhaufen als Schlafplatz aus.

Für ALLE Tageskinder waren unsere Schildkröten wichtig. Wenn sie Vieles vergessen haben, MORITZ assoziieren sie auf jeden Fall mit mir.

****

Vorige Woche kam JULIAN mit seiner Mama, um die Beiden wiederzusehen. Er ist schon 9 Jahre alt. Ziemlich schüchtern überreichte  er mir einen Fliederzweig.  Ich war gerührt. Zu seiner Zeit bei mir, kam Daisy als „Findelkind“ zu uns.

Als unsere Schildkröten so genüßlich eine Tomate verspeisten, war er wie immer fasziniert. Später suchten wir in den  beiden großen Alben nach den Fotos von JULIAN. Ich war selber beeindruckt, von den vielen Tageskindern, die schon bei mir waren.

Elisabeth.