Der letzte Tageskindermonat ist angebrochen. Es fühlt sich wie ein langsamer Abschied an. NOAH wird auch mit 2 1/2 Jahren in den Kindergarten gehen. Er ist so gerne unter vielen Kindern, erzählte seine Mama. Das kann ich ihm natürlich nicht bieten.

Da mein 2. Enkelkind im Herbst erwartet wird, paßt es auch für mich genau. „Überraschenderweise“ beginnt die Pension meines Mannes auch am 1. 09.2011.

Wie so oft erlebte ich, daß jemand, der es gut mit mir meint, die Fäden zieht.

 Früher dachte ich, wie soll das gehen? Zum Beispiel wollen 4 Kinder am Mittwoch kommen, ich nehme aber nur 3 zur gleichen Zeit.

Alles löste sich gut auf, wenn ich losließ. Entweder änderte sich der Dienst, oder die Oma hatte plötzlich am Mittwoch Zeit…..

Und so hatte ich oft täglich eine andere Kindergruppe.

UNENDLICH DANKBAR BIN ICH,

  • DASS DIE SCHUTZENGEL DER KINDER IMMER ZUR RICHTIGEN ZEIT MIT UNS WAREN.
  • DASS WIR SO VIEL FREUDE ERLEBEN DURFTEN,
  • DASS SICH DIE KINDER SO GUT ANEINANDER GEWÖHNT HABEN UND DADURCH SO VIEL HARMONIE SPÜRBAR WAR.
  • DASS DIE EHEMALIGEN TAGESKINDER SO GERNE ZU BESUCH KOMMEN.
  • DASS ICH WEISS, DASS ICH VIELEN KINDERN DIE BERUFSTÄTIGKEIT IHRER MÜTTER VERSÜSST  HABE.
  • DASS ICH IMMER DAS GEFÜHL HATTE, ES HILFT MIR JEMAND BEI DIESER BESONDEREN ARBEIT.
  • DASS ICH GAR NICHT SO OFT DIE VERANTWORTUNG GESPÜRT HABE, DIE ICH ÜBERNOMMEN HABE.
  • DASS SICH SO SCHÖNE, HALTBARE FREUNDSCHAFTEN ZWISCHEN DEN TAGESKINDER-ELTERN ENTWICKELT HABEN.

Elisabeth.