Diese Woche bekam ich lieben Besuch. Meine ehemaligen Tageskinder LAURA und CAROLINE kamen mit ihrer Mama zur Jause und zum Feigenpflücken.

Wie sensibel sie ist, sah ich schon, als CAROLINE hereinkam. Sie hatte eine Biene auf der Hand und setzte sie auf eine ausgesuchte Blume in meinem Garten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kapuzinerkresse

„Hast Du keine Angst, daß sie sticht?“ fragte ich. „Nein“, meinte Caroline. Sie hat ja einen besonderen Draht zu Tieren. In den Ferien arbeitet sie im Tierschutzheim. Sie muß nicht nur PUTZEN! Eine ihrer Aufgben ist auch, den Hunden vorzulesen, zum Beispiel „Pünktchen und Anton“ und sie dabei zu beobachten.

Zuerst gingen wir zum Feigenbaum. Caroline kletterte gleich auf die große Leiter. Im Baumhoroskop ist sie ja ein Feigenbaum….

 

Alle konnten pflücken, eine schöne Ernte hatten wir.

****

LAURA hilft ihren Großeltern. Ich hörte ihr Gespräch mit ihrer Oma. Ob ich auch einmal so hilfsbereite Enkerln haben werde?

Sie brachte einen selbstgemachten Guglhupf mit:

 

img_0463

Ich hatte schon den Tisch gedeckt und 2 Überraschungspackerln für die Mädchen vorbereitet.

 

 

Sie freuten sich über die originellen Schreibblöcke.

 

Die stolze Mama erzählte vom Literaturwettbewerb „Walther von der Vogelweide“ mit dem Thema „VERTRIEBEN“. Beide Mädchen hatten erfolgreich mitgemacht und in den jeweiligen Kategorieren den 2. Platz erreicht. Auf YOUTUBE sah ich die Interviews mit Karl Marcovits und den beiden „SIEGERINNEN“. Er meinte auch, daß es ganz besondere Talente beteiligt waren, die später sicher literarisch etwas bewegen werden.

Und dann noch Unser Erinnerungsfoto:

image

 

Elisabeth.