Oft rufen mich die Mamas an, weil die „ALTEN“ Tageskinder mich wiedersehen möchten. Das freut mich sehr.

KATHARINA und VIKTORIA kamen zu mir auf Besuch. Jede brachte ihre Mama und ihren Bruder mit. Katharinas Bruder Nikolaus ist schon 7 Jahre alt. Er war nie mein Tageskind, genoß es aber sehr, beim Abholen seiner Schwester noch ein bißchen bei uns zu spielen.

Viktorias Bruder, Sebastian, ist 2 1/2 Jahre alt und besucht eine Kindergruppe. Er kam auch gerne mit, wollte aber unbedingt vorher wissen, ob seine Mama fortgeht oder nicht.

Die Mütter plauderten entspannt. Viktoria erzählte mir, ihr Zeichen im KIndergarten ist ein OSTEREI. Katharina hat das RAD und Sebastian den APFEL.

Der große Hit waren unsere Hüpfmatratzen im Wohnzimmer. VIKTORIA meinte :“Woll ma wieder hüpfen, Kathi? Wir sind schon wieder ausgekühlt!“

Ich sang und spielte mit den Kindern das Lied:

„LASST DIE RÄUBER DURCHMARSCHIEREN,

DURCH DIE GOLDNE BRÜCKE,

DIE BRÜCKE IST GEBROCHEN,

WIR WER´N SIE WIEDER MACHEN,

AUS LAUTER GOLD UND EDELSTEIN —-

DER LETZTE MUSS GEFANGEN SEIN!“

Wir wechselten uns ab, beim „Brücke sein“. Wer gefangen wurde, war dann immer sehr spannend. „Noch einmal, noch einmal…

Katharina lernte mir die moderne Vision des Liedes:

„ZIEHET DURCH,

ZIEHET DURCH DIE GOLDNE BRÜCKE.

SIE IST ENTZWEI, SIE IST ENTZWEI,

WIR WOLLN SIE WIEDER FLICKEN.

DER 1.

DER 2.

DER 3.MUSS GEFANGEN SEIN!“

Beim Verabschieden meinte Sebastian:“Ich will noch nicht nach Hause gehen, sonst ist die Tante Sissy alleine!“

Juni 2009: Basti darf schon im großen Kindergarten schnuppern. Sein Zeichen ist die Zuckerdose!

****

NINA zeigte mir ihren 2 Monate alten Bruder NOAH. Ein süßes, zufriedenes Baby. Zuerst war sie etwas enttäuscht, daß HANNAH und DENISE auch bei mir waren. Dann schaute sie nach, ob ihre Lieblingsspielsachen noch an ihrem Platz sind.

Natürlich fuhr sie mit dem „Puppenwagi“ wieder nach Bankok zu ihrem Papa, der Pilot ist.

Nach seiner ausgiebigen Mahlzeit schlief Noah in meinen Armen ein. Das war ein Kompliment! Nina und Hannah schmeckte die Tageskindersuppe. Später zeigte mir Nina stolz ihr Prinzessin Lillifee Unterleiberl:

FLICKR-FOTO von Helga_ni.

****

EMILY kam mit ihrem Bruder ELIAS zu mir. Er war im Jänner ein Jahr und ist noch etwas unsicher beim Gehen. Emily kümmerte sich wie früher ganz lieb um unsere Schildkröten. Elias beginnt schon mit dem Eingewöhnen.

****

Am Mittwoch nachmittag freute ich mich auf PHILIPP und seinen kleinen Bruder LINO, der im August 2008 geboren ist. Sie brachten mir Blumen und ein Säckchen BACI= Schokolade-Bussis aus Italien.

FLICKR-FOTO von Golden Puppy.

Moritz und Daisy, unsere Schildkröten, bekamen Biosalat. Die beiden fraßen so genüßlich diese Köstlichkeit.

Damit Johanna, die Mutter der beiden Buben gut zuschauen konnte, nahm ich Lino in den Arm. Er schmiegte sich an meine Schulter, als würden wir uns schon immer kennen. Es war so ein Geschenk für mich. Im September wird er auch mein Tageskind!

****

Heute nachmittag kam DENISE nach 3 Monaten im Kindergarten mit ihrer Mutter zu Besuch. Als sie zur Türe hereinkam wirkte sie noch zarter als ich in meiner Erinnerung. Vielleicht auch dashalb, weil sie den Schnuller im Mund hatte. Später erzählte sie mir von ihren Kindergartenfreundinnen Elisa und Helena.

Ihre Mama holte nach 1/2 Stunde ihren Bruder STEFAN vom Englischkurs ab. So hatten wir Zeit, gemeinsam Bücher anzuschauen. Das tat gut, sich wieder auszutauschen.

STEFAN zeigte mir gleich seine Unterlagen vom Kurs. Er ist ja schon ein Vorschulkind! Die beiden probierten wieder etliche Spielsachen aus und wollten nicht so gerne nach Hause gehen.

Ein Kompliment bekam ich für den frischgebackenen Lebkuchen:“Der schmeckt ja wie die Pepparkräcker von IKEA!“meinte Stefan.

Elisabeth.

Advertisements